Anders – Anita Terpstra

Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet, sind die Meesters eine normale glückliche Familie. Sechs Jahre später meldet sich Sander Meester, der von einem Pädophilen entführt worden war, bei einer deutschen Polizeistation. Die Familie ist überglücklich und freut sich über Sanders Rückkehr, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel, ob der Junge wirklich ihr Sohn ist.

img_1276

Auf dem Cover ist ein kleines Haus inmitten eines geheimnisvoll teilweise im Nebel gelegenen Herbstwaldes abgebildet, der sich ansprechend auf den Seiten der Klappenbroschur forsetzt. Die äußere Gestaltung spiegelt somit gekonnt eine Szene aus dem Inhalt des Buches wider.

Und der hat mich angenehm überrascht. Es handelt sich hierbei um einen Thriller, in dem es zwar stellenweise tödlich und grausam, aber nicht blutrünstig zugeht und der langsam an Fahrt aufnimmt, um eine immer düsterere Atmosphäre aufzubauen, die einen nicht mehr loslässt. Ein unaufgeregter, aber flüssiger Sprachstil sorgt mitsamt kurzen Kapiteln und einer rätselhaften Story dafür, dass man regelrecht durchs Buch fliegt.

In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen, wodurch sich mir die gesamte Tragweite von Sanders Entführung eröffnen konnte. Die Gefühls- und Gedankenwelt der nach sechs Jahren wieder zusammengeführten Familie ist nachvollziehbar und berührend, gleichzeitig aber auch stellenweise verwirrend. Und genau das vermittelt einem auch den Eindruck, dass hier irgendetwas nicht stimmt. Man beginnt beim Lesen zu rätseln, setzt nach und nach einzelne Puzzleteilchen zusammen, die aber doch irgendwie nicht zusammenpassen und will unbedingt wissen, wie sich diese Geschichte auflöst.

Das Ende war für mich überraschend und nicht vorhersehbar. Es rundete in gekonnter Weise einen für mich durchweg gelungenen Thriller der besonderen Art ab, den ich nur weiterempfehlen kann.

Anita Terpstra
Anders
Deutsche Erstausgabe, Originaltitel: Anders
Aus dem Niederländischen von Jörn Pinnow
Originalverlag: De Bezige Bij/Cargo, Amsterdam 2014
Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0257-8
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Blanvalet
Erschienen: 15.08.2016
Das Taschenbuch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle nochmal recht herzlich bedanke.

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Thriller abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Anders – Anita Terpstra

  1. Ingrid schreibt:

    Das klingt, als ob es etwas für mich wäre. Notiert 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s