Bullet Book Journal

Eine tolle Idee, die ich bei TheFallingAlice gefunden habe – auch wenn es mich vor zu viel Statistik immer etwas gruselt 😉

Und wie ist es bei euch? Führt ihr schon so ein Journal oder käme so etwas für euch infrage?

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bullet Book Journal

  1. FiktiveWelten schreibt:

    Prinzipiell finde ich solche Journals toll, hübsch anzusehen, im Rückblick interessant usw usf. Selbst habe ich auch schon mehrere Leuchttürme auf diese Art begonnen, aber nunja .. es verbleibt irgendwann. Über Nebenbeinotizen habe ich ja schon im Follow Friday geschrieben. Lesezeiten, Bücheranzahl und alles darum herum ist noch dazu von so vielen Kriterien abhängig, dass sich Pläne und Statistiken nicht lohnen bzw mich eher deprimieren oder unter Druck setzen. All das will ich nicht mehr. Es kommt wie es kommt und gut ist. ;o)

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Gut, wenn man einiges für sich schon klar hat und nicht mehr allzu viel rumprobieren muss – das spart Zeit 😉
      Ich mag es, wieviel Mühe sich mancher gibt, sich nebenbei noch kreativ in solchen Journals auszuleben. Ich habe so ein Journal, in das ich meine Notizen und Listen übertragen habe, weil mich meine Zettelwirtschaft sonst langsam aber sicher um den Verstand gebracht hätte und erste Zettel schon auf mysteriöse Weise verschwunden sind. Aber auch da, bin ich ein zweckmäßiger nüchterner Typ, der bei ein bis maximal zwei Farben bleibt und sich selbst vor seinen zweifelhaften Zeichenkünsten verschont 😀

      Gefällt 1 Person

      • FiktiveWelten schreibt:

        Meine Kreativität lebe ich dann doch lieber auf Papier oder Leinwand aus. Da gibt es hin und wieder sogar Geld für. ;o) Und für meine Millionen Notizzettel habe ich mir so einen Standspieß zugelegt – total praktisch! *lach* Aber abgesehen von meinen persönlichen Stand zu Journals mag mir gerne solche Büchlein anschauen, finde auch super, wie manche es wirklich zum Schmuckstück machen. :o)

        Gefällt mir

      • Yvonne schreibt:

        Bei Standspießen habe ich Angst, dass meine übereifrige Katze den zufällig auffüllen könnte. Ich bin übrigens eine „Steinlaus“ – ist aber eine brotlose Kunst 😉

        Gefällt 1 Person

      • FiktiveWelten schreibt:

        Uff ja nee, bei Tierchen in der Umgebung, würde ich auch lieber auf Spieße verzichten. Reicht ja schon, dass ich mich selbst ab und an aufspieße. ;o)

        Gefällt mir

  2. Ingrid schreibt:

    Bullet Journals interessieren mich, aber ich würde nie eines in einem fest gebundenen Notizbuch anfangen. Das mache ich nur für mein Tagebuch (auch Leuchtturm, DinA 5). Allerdings hab‘ ich es auch mit Leselisten etc. Die habe ich alle in meinem Filofax und irgendwann werde ich mal darüber berichten. Das ist natürlich nur etwas für Listenfreaks und gefällt nicht jedem. Aber ich behalte gerne den Überblick, was ich wo gemacht/gelesen habe und was ich noch tun will.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

  3. Yvonne schreibt:

    Hallo Ingrid,
    ich habe bislang ein Notizbuch, in das ich meine Listen übertragen habe. Darunter befindet sich zwar eine Eingangsliste für Rezensionsexemplare, aber mehr halte ich in Punkto Bücher nicht fest. Auf deinen Filofax-Beitrag bin ich schon gespannt.
    Schönes Wochenende & LG
    Yvonne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s