Buch-Date – Meine Vorschläge

buchdate2Beim Buch-Date geht es darum andere Blogger*innen und ihre Blogs besser kennenzulernen, indem man sich gegenseitig Bücher empfiehlt. Nach der Auslosung folgen nun die Empfehlungen für Michaela (Bücherlogie).

Ich hatte ja geahnt, dass es nicht leicht werden würde und habe letztlich doch ziemlich lange gebraucht, bis ich mich zu diesen Buchempfehlungen durchringen konnte. Am problematischsten war dabei für mich, dass es sich um Bücher handeln sollte, die ich auch zu Weihnachten verschenken würde. Eigentlich scheiden zu diesem Anlass Thriller bei mir aus, es sei denn, der zu Beschenkende hätte sich diesen ausdrücklich gewünscht. Ich entschied mich also für Michaelas anderes Lieblings-Genre: Die Krimis. Da ich dieses Genre allerdings erst noch für mich entdecken muss, verließ ich mich auf den Sachverstand anderer Blogger und Book-Tuber, bei denen mir die Namen der hier vorgeschlagenen Autoren schön öfter aufgefallen waren und die ich deshalb im Hinterkopf behalten hatte. Et voilà – die Autoren hatten auch bereits Bücher veröffentlicht, die etwas mit dem Thema Weihnachten zu tun haben. Und das sind sie nun:

„Engelsstimme“ von Arnaldur Indridason
2fb4336b129090b7In einem angesehenen Hotel in Reykjavík wird der Portier erstochen aufgefunden, als Weihnachtsmann verkleidet. Ein rätselhafter Mord, den Erlendur und seine Kollegen von der Kripo Reykjavík aufklären sollen, ohne die internationalen Gäste zu verschrecken? Island darf nicht zu spannend und zu abenteuerlich sein. Um den Tod des Mannes schert sich eigentlich niemand, kein Mensch will etwas mit ihm zu tun gehabt haben. Wer aber hat Interesse, einen zurückgezogen lebenden Portier aus dem Weg zu räumen? Erlendur quartiert sich kurzerhand im Hotel ein, um den Beweggründen auf die Spur zu kommen. Wieder einmal reichen die Fäden weit in die Vergangenheit zurück …

Bei der Krimi-Couch habe ich eine Leserstimme von jemandem gefunden, der mit diesem Buch Arnaldur Indridason für sich entdeckt hat. Da hoffe ich natürlich, dass dich das 5. Buch um den Ermittler Erlendur auch als Einstieg begeistern kann.

„Die Entscheidung“ – Charlotte Link
Die Entscheidung von Charlotte LinkEigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden …

»Charlotte Link lässt den Leser ganz tief in die Psyche der unterschiedlichen Charaktere blicken und baut streckenweise eine so hohe Spannung auf, dass man beim Umblättern die Luft anhält.« meint die Zeitschrift freundin am 07.09.2016. Das klang so gut, dass ich dir das Buch nicht nur vorschlage, sondern es auch gleich auf meine Wunschliste setze, zumal mir meine Mutter mit Charlotte Link schon seit langem in den Ohren liegt 😉

„Hercule Poirots Weihnachten“ von Agatha Christie
9783455600308Simeon Lee ist ein richtiger Familien-Tyrann. Umso überraschender ist es, dass er seine gesamte Verwandtschaft an Weihnachten zu sich einlädt. Doch wie immer beginnt er sofort damit, alle zu beleidigen und zu provozieren – und wird schon bald tot aufgefunden. Wer aber hat ihm die Kehle durchgeschnitten? Als Hercule Poirot zur Hilfe gerufen wird, muss er erkennen, dass jedes der Familienmitglieder genügend Gründe hatte, den alten Mann zu hassen.

Für den Fall, dass die beiden anderen Bücher dein Interesse nicht wecken können, habe ich noch einen Krimi-Klassiker herausgesucht. Ich weiß natürlich nicht, ob du so etwas überhaupt magst und vielleicht ist das gerade darum eine weihnachtliche Geschenkidee für jemanden, der Krimis gerne liest.

Jetzt heißt es Daumen drücken und hoffen, dass sich unter den Vorschlägen ein Buch befindet, für das sich Michaela begeistern kann 🙂

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Buch-Date – Meine Vorschläge

  1. Das ist eine tolle Idee: Krimis zu empfehlen, die alle was mit Weihnachten zu tun haben 🙂 Daumen hoch

    Gefällt 1 Person

  2. Also ich verschenke ja auch liebend gerne Thriller zu Weihnachten, da bin ich absolut schmerzfrei. 😀
    Deine Empfehlungen gefallen mir sehr gut. Da muss ich nach der Frankfurter Buchmesse mal ganz genau überlegen, welches ich auswähle. 🙂 Vielen Dank dafür!

    Gefällt 1 Person

  3. livricieux schreibt:

    Tolle Bücher hast du ausgesucht! Ich liebe ja Hercule Poirot, aber das kannte ich noch nicht. 🙂
    *schreibt sich das grad auf die Wunschliste*

    Gefällt 1 Person

  4. Doch eigentlich kann man das. Weil meine Liste füllt sich immer mehr und das tut meinem Geldbeutel nicht gut 😉 Aber eigentlich liebe ich das ja ….

    Gefällt mir

  5. Ingrid schreibt:

    Da hast du drei unterschiedliche Autoren ausgesucht, wo jeder etwas finden kann. Charlotte Link ist eigentlich immer gut, spannend. Den Klassiker kenne ich nicht, aber so etwas sollte ich vielleicht auch mal lesen. Agatha Christie ist schon so lange her. Ein schönes Cover übrigens. Indridason wird hoch gelobt. Ich habe mal einen ausprobiert, der mir allerdings nicht gefiel.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Ich habe gelesen, dass sein Schreibstil sich mit der Zeit ändert und immer besser wird. Vielleicht lohnt es sich, irgendwann nochmal ein aktuelleres Buch von ihm auszuprobieren.
      LG Yvonne

      Gefällt mir

  6. Zeilenende schreibt:

    Arnaldur als Isländer ist sicher eine gute Wahl für Weihnachten. Und ich möchte dir meinen Respekt aussprechen, wie du das Weihnachtsthema ausgelegt hast. Das gefällt mir sehr gut und treibt mir fast die Schamesröte ins Gesicht, dass ich es nicht soooo schön wie du gemacht habe.

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Arnaldur Indriðason – Engelsstimme | buecherlogie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s