Unsere Seelen bei Nacht – Kent Haruf

Eines Tages klingelt Addie, eine Witwe von 70 Jahren, bei ihrem Nachbarn Louis, der seit dem Tod seiner Frau ebenfalls allein lebt. Sie macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: Ob er nicht ab und zu bei ihr übernachten möchte?

„Es geht nicht um Sex.[…] Ich spreche davon, die Nacht zu überstehen. Es gemütlich und warm zu haben. Zusammen im Bett zu liegen, die ganze Nacht. Die Nächte sind am schlimmsten. Findest du nicht?“ (S. 10)

Louis lässt sich darauf ein. Und so liegen sie schon kurz darauf Nacht für Nacht nebeneinander und erzählen sich ihre Leben.

17

Ebenso wie beiden Protagonisten sich gegenseitig, lernt man als Leser die beiden Charaktere nach und nach immer besser kennen. In ihren rund 70 Lebensjahren haben die beiden vieles erlebt und als Nachbarn haben sich ihre Wege immer mal wieder von Zeit zu Zeit gekreuzt. Mit ihrer sympathischen ruhigen und manchmal auch erfrischenden Art strahlen die beiden eine Gelassenheit aus, die sie immer mehr zusammenwachsen lässt und schaffen es auch, Addies Enkel in seinen Ferien die Geborgenheit zu geben, die er nach den ständigen Streitigkeiten seiner Eltern so dringend braucht. Man gönnt Addie und Louis einfach, dass sie zueinander finden und wünscht ihnen aufrichtig, dass sie ihren Lebensabend gemeinsam miteinander verbringen. Doch leider weckt die Beziehung der beiden zunächst in dem Städtchen und schon bald darauf bei den nächsten Angehörigen Argwohn und Missgunst.

Der Autor schafft lebendige authentisch wirkende Charaktere, die sich ihres Alters bewusst sind und offen die Dinge ansprechen, die sie bewegen. Ungewöhnlich empfand ich in dem Buch, dass die Dialoge nicht durch Anführungszeichen oder Ähnliches gekennzeichnet sind. Dies ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, erzeugt jedoch auch beim lesen die Ruhe und Unaufgeregtheit, mit der Addie und Louis agieren und kennzeichnet die Art, in der diese Geschichte erzählt wird. Und diese ist, auch wenn sie eher von der leisen Sorte ist, keinesfalls langweilig. Eher habe ich mich um dieses ungewöhnliche Paar gesorgt und wollte immer wissen, wie es mit ihnen weiter geht.

Eine Verfilmung dieses Buches mit Jane Fonda und Robert Redford ist in Vorbereitung. Ich könnte mir vorstellen, dass in dieser Besetzung ein durchaus sehenswertes Ergebnis zustande kommt, das ich mir wohl ansehen werde.

„Unsere Seelen bei Nacht“ ist Kent Harufs (1943-2014) letzter Roman und wurde kurz vor seinem Tod in den USA veröffentlicht. Ihm ist damit ein besonderes Buch über spätes Glück gelungen, das mich sehr berührt hat und das ich wärmstens empfehlen kann.

-> Zur Leseprobe


Kent Haruf
Unsere Seelen bei Nacht
Original: Our Souls at Night
Aus dem Amerikanischen von pociao
Hardcover Leinen
ISBN: 978-3-257-06986-0
€ (D) 20.00 / sFr 27.00* / € (A) 20.60 (* unverb. Preisempfehlung)
Verlag: Diogenes
Erschienen: 22.03.2017
Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanke.

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Unsere Seelen bei Nacht – Kent Haruf

  1. Das klingt nach einem wundervollen Buch

    Gefällt 1 Person

  2. Anita Torke schreibt:

    Du hast mich neugrierig gemacht und ich freue mich schon auf den Film, denn Jane Fonda und Robert Redford kann ich mir gut in so einer Rolle vorstellen!

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Die Dreharbeiten wurden laut Wikipedia im November 2016 abgeschlossen. Da müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden, bis der Film in Deutschland erscheint. Aber es handelt sich hierbei auch um ein wirklich lesenswertes Buch 🙂

      Gefällt mir

  3. Pingback: woche fünf als #nachtschreiberin – taglektüre der nachtschreiberin | Wenn Wörter uns halten ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s