Australien, wie wir es sehen – Erik Lorenz & Thomas Bauer (HRSG.)

Mit seiner einzigartigen Mischung aus rauer Wildnis und multikulturellen Metropolen fasziniert Australien Menschen in aller Welt. In „Australien, wie wir es sehen“ erzählen 18 Einheimische, Zugewanderte und Reisende von ihrem Down Under und spiegeln die Vielfältigkeit Australiens durch ihre Beiträge wider. Sie berichten aus ihrem Leben und lassen den Leser an den Wahrnehmungen ihres Australiens teilhaben. Aus den farbenfrohen, individuellen Momentaufnahmen ihrer Lebensbedingungen, Eindrücke und Erfahrungen bildet dieses Buch einen Querschnitt ab, der zwar nicht repräsentativ ist, aber vermittelt, was die Menschen bewegt, die auf diesem Kontinent leben und reisen.

32_Australien, wie wir es sehen

Das Buch gliedert sich in drei Teile. Im ersten „Australien spüren“, liegt der Fokus auf alten Geschichten und neuen Anfängen. Die Autoren berichten aus ihren Biografien. Als Leser erfährt man, was es bedeutet, in Australien Zuhause zu sein – sowohl von Einheimischen als auch von Menschen, die sich vor einer Dekade beziehungsweise einem halben Jahrhundert aus Deutschland in die Ferne aufmachten und lange gerungen haben, das Wesen ihrer neuen Heimat zu begreifen und ein Teil davon zu werden.

Auf ganz persönlichen Streifzügen durch das Land begleitet man einige Autoren im zweiten Teil „Australien entdecken“ – ob Buchautorin Lydia Laube, die in den 1970er Jahren mit einem VW Käfer das Outback durchquerte, um ihren Dienst als Krankenschwester in Darwin aufzunehmen; ob Backpackerin Sal Bolton, die an der Ostküste bei einem Wanderzirkus arbeitete; ob Abenteurer Jon Muir, dem als erster Mensch das Durchwandern des ganzen Kontinents zu Fuß ohne jede Unterstützung gelang.

Im dritten Teil „Australien begreifen“ setzen sich einige Autoren mit speziellen Aspekten Australiens auseinander und bieten ungewöhnliche Nahaufnahmen dieser Besonderheiten: Urs Wälterlin beschreibt die Intervention in den Aboriginalgemeinden, Christiane Cohnen erzählt, wie Weihnachten Down Under gefeiert wird, und Niels Büngen zeigt dem Leser Melbourne, die ‚beste Stadt der Welt‘.

Die Beiträge sind so unterschiedlich, wie die Autoren, die sie erzählen. Und auch wenn ich mich dazu entschied, einen Beitrag nicht zuende zu lesen, konnten mir die übrigen interessante Sichtweisen und Eigenheiten über Australien und seine Bewohner vermitteln und mich darüber hinaus gut unterhalten.

„Australien, wie wir es sehen“ empfehle ich Lesern, die dieses vielseitige Land auf lehrreiche und unterhaltsame Weise durch die verschiedenen Perspektiven von 18 Einheimischen, Zugewanderten und Reisenden kennen lernen möchten.

Mich konnte dieses Buchkonzept überzeugen und ich werde sicherlich demnächst auch die außerdem bereits für Frankreich, Indien und China erschienen Bücher der „Wie wir es sehen“-Reihe vom Drachenmond Verlag lesen.

-> Zur Leseprobe


Erik Lorenz & Thomas Bauer (Hrsg.)
Australien, wie wir es sehen
Klappenbroschur, 320 Seiten
ISBN: 978-3-931989-85-9
[D] 14,90 €
Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen: 08.08.2013

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Erinnerungen, Reisebericht abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Australien, wie wir es sehen – Erik Lorenz & Thomas Bauer (HRSG.)

  1. Pingback: BUCHweltreisebericht Juni 2017 | umgeBUCHt

  2. Pingback: BUCHweltreise: Australien | umgeBUCHt

  3. vro jongliert schreibt:

    Danke für den Beitrag! Macht Lust aufs Lesen! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s