Traumsammler – Khaled Hosseini

testDas Ziel der Buchweltreise ist es, Bücher über möglichst viele Länder der Welt  zu lesen. Die Liste der Mitreisenden ansehen oder sich zum Mitmachen anmelden kann man HIER.


Für die Buchweltreise hatte ich mir vorgenommen, dass es in diesem Monat nach Afghanistan gehen sollte. Da ich vor einigen Jahren „Drachenläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini gelesen hatte und sehr begeistert davon war, entschied ich mich dafür mit „Traumsammler“ dieses Land zu bereisen.

40_Traumsammler

Der Roman beginnt mit dem Fußmarsch der dreijährigen Pari und ihrem zehnjährigen Bruder Abdullah, der sie gemeinsam mit ihrem Vater von ihrem afghanischen Dorf quer durch die Wüste nach Kabul führt. Nach dem Tod der Mutter hat Abdullah sich meist liebevoll um seine Schwester gekümmert. Doch nun, am Ende dieser Reise, kommt es zu einer herzzerreißenden Trennung der beiden Geschwister. Vor dem Hintergrund der afghanischen Tragödie schildert Khaled Hosseini ihre Geschichte und die Geschichten der Menschen, die mit ihrem Leben in Verbindung stehen – über Jahrzehnte und Generationen hinweg. Afghanistan ist Ausgangspunkt der Geschichte. Die Figuren sind, unabhängig von ihrer Nationalität, unterschiedlich stark mit Afghanistan verbunden. Manche sind im Exil lebende Afghanen, die eine sehr kümmerliche Beziehung zu ihrer Heimat haben, andere sind ausländische Helfer, die eine innige Beziehung zu diesem Land und seinen Leuten entwickelt haben. Einige spüren eine tiefe Verbundenheit, die sie entweder zu bewahren oder zu lockern versuchen.

Die einzelnen Erzählstränge konnten mich begeistern. Wie auch in den bereits von mir gelesenen Büchern vermag Khaled Hosseini mit seinem bildhaften und gefühlvollen Erzählstil eine Atmosphäre zu erzeugen, die einen mitnimmt und in den Geschichten versinken lässt. Auch die Probleme Afghanistans durch Armut, Kriege und unterschiedliche Herrschaft und die daraus resultierende Entwicklung des Landes werden beim lesen bewusst.

Allerdings erzählt der Autor nicht linear und ein ums andere Mal hatte ich Probleme, den roten Faden dieses Romans nicht aus den Augen zu verlieren, da für mich auch nicht immer ersichtlich war, aus welchen Gründen manche Person in diesem Roman ihr Kapitel erhielt. Ich hatte manchmal den Eindruck, als handle es sich in diesem Buch um eine Zusammenstellung von mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Erzählungen für die letztlich mühsam ein Punkt zur Verknüpfung der Geschichten konstruiert wurde. Das sorgte dafür, dass die Handlung als Gesamtes für mich zu lückenhaft war und ich den Roman als kein stimmiges Ganzes empfinden konnte.

Wer einen Roman lesen möchte, der in Afghanistan handelt, dem empfehle ich lieber zu „Drachenläufer“ von Khaled Hosseini zu greifen – ein Buch, das mich wirklich beeindrucken konnte.

-> Zur Leseprobe


Khaled Hosseini
Traumsammler
Gebunden mit Schutzumschlag, 448 Seiten
ISBN: 978-3-10-032910-3
Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
Verlag: S. Fischer
Erschienen: 18.09.2013

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Roman abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s