Fettlogik überwinden – Nadja Hermann

Der Klappentext zu „Fettlogik überwinden“ von Nadja Hermann meint:

„Warum scheitern Diäten? Wegen genetischer Veranlagung? Wegen eines kaputten Stoffwechsels? Oder wegen Schilddrüsenunterfunktionen? Nach Jahren erfolgloser Diäten und mit 150 Kilo auf der Waage stellt Dr. Nadja Hermann fest, dass das meiste, was sie über Diäten geglaubt hatte, Mythen sind. Ihr wird klar, dass es eigene Logiken gibt, die sie vom Abnehmen abhalten. Erst das Überbordwerfen all dieser »Fettlogiken« hilft der Autorin dabei, ein gesundes Gewicht zu erreichen. Anderthalb Jahre später wiegt sie 65 kg. Mit Witz, Sachverstand und den neuesten Erkenntnissen aus der Wissenschaft räumt sie mit den Diätlügen auf.“

45_Fettlogik überwindenDer Titel war mir immer zu reißerisch und sprach mich nicht an, was wohl der Hauptgrund war, warum mich dieses Buch nicht interessierte, obwohl es eine Thematik enthält, auf die ich normalerweise leicht anspringe, da ich (BMI 36), auch schon einiges gelesen und ausprobiert habe. Als ich jedoch kürzlich mitbekam, dass sich zwei liebe Menschen über dieses Buch unterhielten, wurde ich doch neugierig.

Erwartet hatte ich ein weiteres Buch, in dem jemand seine ultimative Abnehmmethode anpreist und erklärt, wie es geht. So etwas will ich wissen und das habe ich schließlich auch bekommen, aber genauer betrachtet geht es darum in diesem Buch nicht vorrangig. Die Autorin hat ihr Körpergewicht um mehr als die Hälfte reduziert und dabei ihr vermeintliches „Wissen“ über Übergewicht kritisch hinterfragt. Seit 2013 las sie jegliche Information, die ihr zu den Themen Übergewicht, Abnehmen, Diäten, Sport und Gesundheit in die Hände fiel, hauptsächlich wissenschaftliche Artikel über Stoffwechsel usw.. Sie hat ganz genau hingesehen, welche Abnehmmythen, vermeintliche Weisheiten und Aussagen ihr und Abnehmwilligen allgemein begegnen. Davon ist bei näherer Betrachtung vieles an den Haaren herbeigezogen und anderes dient oftmals in Form von Selbstbetrug dazu, sich in irgendeiner Form mit seinem Übergewicht abzufinden.

Und genau damit räumt die Autorin auf. Viele Behauptungen werden erklärt und anhand wissenschaftlicher Studien belegt oder widerlegt. Es wird nichts schön geredet und ein ums andere Mal fühlte ich meine jahrelang erlernte und mich wie ein Schutzwall umgebende Fettlogik im wahrsten Sinne des Wortes dahinschmelzen. Übrig bleibt die schmerzhafte Gewissheit, die mir mit diesem Buch unmissverständlich vor Augen geführt wurde: Übergewicht ist nicht gesund, auch wenn man sich nicht krank fühlt und sich mit den überzähligen Kilos arrangiert hat. Warum es krank macht, kann man ebenfalls nachlesen.

Natürlich habe ich bereits vor dem Lesen dieses Buches vieles gewusst, aber eben doch nicht alles und es hat mich berührt, wenn nicht gar tief getroffen, weil ich mich in vielen Punkten wiedererkennen konnte. Auch entsprechen die Erfahrungen und Ansichten der Autorin dem, was ich bereits für mich erkannt und erprobt hatte, aber leider irgendwann nicht mehr weiterverfolgt habe. Auch wenn mir die Vorgehensweise der Autorin zu extrem erschien, hat mir dieses Buch gut getan, weil viele Abnehmthemen angesprochen, auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft und endlich mal auf den Punkt gebracht werden. Interessant ist auch der Blog von Nadja Hermann: Fettlogik überwinden. Eine Empfehlung nicht nur für Übergewichtige!

-> Zur Leseprobe [Werbung]



Nadja Hermann
Fettlogik überwinden
Taschenbuch Broschur, 400 Seiten
ISBN-13 9783548376516
€ 9,99 [D] € 10,30 [A]
Verlag: Ullstein
Erschienen: 12.02.2016

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Fettlogik überwinden – Nadja Hermann

  1. Danke für die Rezension. Ich sturdiere Gesundheitsmanagement und bin ausgebildete Ernährungsberaterin, daher ist sowas immer wieder Interessant für mich. Ich werde es mir sicher mal durchlesen. Und noch als kleiner Tipp, da du von deinem BMI schreibst. Der BMI ist ein sehr unsicherer Wert, sehr viel aussagekräftiger ist der Taillien-Hüft-Quotient und der Körperfettanteil, vor allem was den gesundheitlichen Aspekt angeht:)
    Liebe Grüße Angelina

    Gefällt 1 Person

  2. rina.p schreibt:

    Ach ja – das Buch liegt auch noch auf meinem SuB. Ich wollte es unbedingt haben, da es so hoch gelobt wurde, und war dann unsicher, ob es wirklich hält was es verspricht. Ich sollte es doch auch mal heraus kramen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Für manche Bücher muss aber manchmal auch erst die Zeit reif sein, weil man gerade den Kopf nicht frei hat oder andere Dinge einfach vor gehen. Aber wenn die Zeit reif ist, dann schau ruhig hinein. Es öffnet einem doch in so einigen Dingen die Augen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s