Mystery Blogger Award

Mein herzlicher Dank geht an Lisa von der quâtspreche, die mich für diesen Award nominiert hat. Ich freue mich sehr darüber.

Und darum geht es bei dem englischsprachigen Mystery Blogger Award:

photogrid_1476365612975WHY DID I CREATE THE AWARD?
I created the award because there are a lot of amazing blogs out there that haven’t been discovered, yet. And, most of these blogs deserve recognition. For that reason, I decided to create my own award; and nominate people who can also nominate others; and so on. This is one of the best ways to create a friendly community and build a link between bloggers in the blogosphere; as everyone gets nominated and they too can spread the fun by nominating more people for the award.

I decided to call the award “Mystery Blogger Award.” Why? Because the meaning of my name, “Enigma” is “mystery.” So basically, it’s named after myself; the creator. Plus, I think it’s cool because there are so many blogs that are still a mystery to us; and when we get to know them, it’s divine! And we find friends where we least expect.

WHAT IS MYSTERY BLOGGER AWARD?
“Mystery Blogger Award” is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates; it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging; and they do it with so much love and passion.

Okoto Enigma

Das sind die Regeln

  1. Setze das Logo/Bild in Deinen Beitrag.
  2. Erkläre die Regeln.
  3. Danke der Person, die dich nominierte und verlinke den Blog im Beitrag.
  4. Erwähne den Schöpfer des Mystery Blogger Awards.
  5. Erzähle Deinen Lesern drei Dinge über Dich selbst.
  6. Nominiere 10 – 20 Blogger.
  7. Benachrichtige die Nominierten, indem Du ihnen schreibst.
  8. Denke Dir fünf Fragen aus, die die Nominierten beantworten müssen; mit einer lustigen oder seltsamen Frage.
  9. Teile Deine fünf besten Blogposts.

Drei Dinge über mich

  • Seitdem ich davon ausgehe, dass viel mehr Länder und Menschen auf meine Daten zugreifen als ich mir vorstellen kann, auch wenn ich es ihnen nicht vorher mit Klick auf „OK“ gestattet habe, ist meine Paranoia erträglicher geworden.
  • Ich verehre meine Katze, als sei sie die Katzengottheit Bastet persönlich. Und ich glaube fest daran, dass sie das auch weiß.
  • Ich quäle mich seit nunmehr einem Jahr durch ein Hörbuch, das ich wirklich gut finde und das auch vom Sprecher perfekt gesprochen ist, das mich aber mit einer Gesamtlaufzeit von 78 Stunden und 57 Minuten schlichtweg überfordert – aber ich bin stur genug nicht aufzugeben.

Lisas fünf Fragen

  1. Welches Buch war dieses Jahr (bis jetzt) dein Highlight?
    Die Welt im Rücken von Thomas Melle
  2. In welcher Situation hast du lieber gelesen und sie damit zu einer absurden Situation gemacht?
    Ich kann mich nicht erinnern, das jemals gemacht zu haben.
  3. Was oder wer hat den Anstoß zum Erstellen deines Blogs gegeben?
    Ich wollte einen Platz im Internet haben, an dem ich nur Beiträge über Bücher veröffentlichen wollte. Letztendlich war mir das aber zu wenig und ich nahm mein anderes Hobby – das Fotografieren – noch hinzu.
  4. Was würdest du dir für deinen Blog wünschen?
    Mit jedem Like, jedem Follower und jedem Kommentar erreiche ich genau das, was ich mir wünsche. Die Bestätigung und der Austausch macht Spaß und fühlt sich gut an. Für mich schon jetzt ein voller Erfolg.
  5. Hat sich dein Leben seit dem bloggen verändert?
    Ja, seitdem ich diesen Bücherblog habe, lese ich noch mehr und vor allem auch meist vorab die Leseproben, um bereits an dieser Stelle die Spreu vom Weizen zu trennen. Lesezeit ist für mich wertvolle Zeit, die ich genießen und nicht verschwenden möchte. Und ich lese anders, seitdem ich Bücher öffentlich beurteile, wobei ich es manchmal auch bedaure, dass ich nur subjektiv und nicht professionell beurteilen kann.

 

Ich nominiere

Dieses Mal niemanden, weil ich das bereits beim letzten Mal ausgiebig getan habe. Aber wer mag, der fühle sich herzlich dazu aufgerufen diesen Mystery Blogger Award aufzugreifen und dabei mitzumachen.

Meine fünf Fragen

  1. Schreibst du dein eigenes Buch?
  2. Liest du auch Bücher von Selfpublishern?
  3. Hast du dich in diesem Jahr über ein Buch geärgert und wenn ja, warum?
  4. Warst du schon mal auf einer Buchmesse?
  5. Seltsam: Wie stehst du dazu, wenn Menschen Buchseiten schneiden und falzen um aus dem Buch ein optisches Kunstwerk zu schaffen (Orimoto)?

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Lisa – die Beantwortung der Fragen hat mir großen Spaß gemacht.

Und hier müssten zum Schluss noch meine fünf besten Blogposts folgen, was ich jedoch nicht so recht beurteilen kann. Wichtig war für mich ein Post, bei dem mir deutlich wurde, welche Art von Büchern mich am meisten ansprechen und den ich hier stellvertretend erwähnen möchte. Es handelt sich um Büchervorlieben.

3 Kommentare zu „Mystery Blogger Award

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.