52 Week Photography Challenge: Full Manual

IMG_5758-Bearbeitet-2WEEK 3 – Technical: Full Manual
[While the camera often determines shutter speed and aperture for the photographer, it doesn’t know your creative intent. This week, challenge your self to assume creative control over the camera by using full manual mode. Select a subject where varying the aperture and / or shutter speed helps enhance the composition and visual qualities of the image.]

Eine knifflige Aufgabe für mich, die ich so gern die Halbautomatik-Programme der Kamera verwende. Die Sonne strahlt, als gäbe es kein Morgen mehr und ich möchte mit einer längeren Belichtungszeit den Effekt der Weichheit des fließenden Wassers erzielen. Trotz geschlossener Blende gab es unzählige unbrauchbare gnadenlos überbelichtete Bilder. Das obige Bild ist schließlich mit folgenden Einstellungen entstanden:  F/25, 1 Sek., ISO-100,  27 mm. Das muss ich nochmal üben…


52 Week Photography Challenge 2018 has been created by photographers who participated in past year’s challenges to push themselves and you, even further in your photographic journey.

6 Kommentare zu „52 Week Photography Challenge: Full Manual

      1. 🙂 Ich bin froh, wenn ich meine kleine Drucki-Gucki endlich mal beherrsche… 😀
        Dabei habe ich noch eine super schöne alte analoge Kamera, die extrem scharfe Fotos macht. Nur beherrsche ich das Gerät leider viel zu wenig…

        Gefällt mir

      2. Da finde ich solche Fotoprojekte wie dieses eigentlich ganz super, weil sie einen dazu bringen neue Dinge auszuprobieren. Schön ist es auch in der Facebook-Gruppe zu sehen, wie andere das Thema interpretieren und welche Einstellungen sie verwenden. Der Einstieg ist ohne Anmeldung möglich und es ist auch kein Wettkampf – aber man kann Erfahrung gewinnen und inspirierend ist es auch 🙂

        Gefällt 1 Person

  1. Ich bin ja auch ein großer Fan der Halbautomatik, die macht das Leben leichter und gibt einen Hinweis, wohin man manuell einstellen muss (und dafür hat es die Belichtungskorrektur … ^^). Das Bild ist doch gut geworden. Wenn du aber häufiger Langzeitbelichtungen bei Tageslicht machen willst, solltest du über Graufilter nachdenken (das tu ich derzeit auch).

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für den Tipp. An Graufilter habe ich gar nicht gedacht, dabei ist das bei Sonnenlicht und Langzeitbelichtung wohl das Mittel der Wahl. Damit werde ich mich nachher – nein jetzt 😉 – ausführlicher beschäftigen. Letztlich hat mir bei diesem Bild die Software geholfen, was mir aber eigentlich nicht ganz gereicht hat.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.