Verblendung – Stieg Larsson

Bereits vor Jahren hatte mir eine Sportsfreundin die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson empfohlen und ich hörte auch danach immer nur Gutes darüber. Selbst über die Verfilmung waren alle nur des Lobes und in der letzten Zeit erwischt mich beim Trivial Persuit scheinbar ständig die Frage nach dieser Reihe, worauf ich dann korrekt mit dem Namen des Autors antworte. Fast peinlich wird es aber mittlerweile, dass ich immer wieder auch die Bemerkung hinterherschicke, dass ich die Bücher immer noch nicht gelesen habe, obwohl das erste bereits (seit Jahren) in meinem Regal wartet. Ich könnte mich auch zurückhalten und mich einfach über die beantwortete Frage und mein Weiterkommen im Spiel freuen, aber das scheint meine „Bücherwurm-Ehre“ nicht zuzulassen. Und bevor ich mich noch öfter wiederhole und für gänzlich senil gehalten werde, habe ich kürzlich endlich „Verblendung“ zur Hand genommen…

08_Verblendung

…und erstmal auf den Tisch gleich neben den Lesesessel gelegt 😉 Stattdessen entschied ich mich für das Hörbuch, weil ich davon ausging, dass es sich auf dem Crosstrainer oder beim flotten Spaziergang gut nebenbei hören lässt. Das hat auch wirklich wunderbar funktioniert. Die Protagonisten sind recht spezielle Individualisten und die Geschichte ist zwar stellenweise brutal, aber sehr spannend. Dietmar Bär als Sprecher finde ich auch sehr gelungen – es kann einem schon übel dabei werden, wenn er mit seiner Stimme widerwärtigen Charakteren Leben einhaucht. Und doch hatte ich zwischendurch den Eindruck, dass mir immer mal wieder ein Stück der Geschichte fehlte, was ich jedoch auf mangelnde Konzentration oder Ablenkung zurückführte. Hören ist eben doch etwas Anderes als ein Buch zu lesen und wenn man dabei unterwegs ist sowieso. Ich empfand es jedoch nicht als Einschränkung, weil ich den Sinnzusammenhang nicht verlor und hörte dieses spannende Buch zuende.

Dann nahm ich die Ausgabe zur Hand, die ich irgendwann einmal gebraucht gekauft hatte und die wohl schon von mehreren Lesern geliebt wurde. Ich war erstaunt. Das Ende, das sich beim Hörbuch für mich stimmig anfühlte, war überhaupt nicht das Ende – es fehlten die letzten 100 Seiten und ich merkte endlich, dass ich ein gekürztes Hörbuch erwischt hatte. Darauf hatte ich nicht geachtet und fühlte mich nun irgendwie betrogen, obwohl ich doch selbst schuld war. Ich hatte tatsächlich überlegt, das komplette Buch nochmal zu lesen, las jedoch nur noch den Rest (natürlich klang meine innere Stimme nun nach Dietmar Bär). Am Ende war ich jedoch mehr oder weniger ausgesöhnt, weil es sich trotz allem gelohnt hat. Ein gutes Buch, auch wenn man (geschätzt) nur die Hälfte kennt und es selbst liest. Und doch ist es mir unbegreiflich, wie man ein Buch derart kastrieren kann. In der Zukunft werde ich jedenfalls ganz genau hinschauen, damit ich auch wirklich nur noch zu ungekürzten Hörbüchern greife. Der Schock sitzt tief.

Aber es hat mich dennoch gepackt und ich will wissen, wie es mit der Millenium-Trilogie weiter geht. In diesem ersten Teil der Reihe graben Mikael Blomkvist, der ein als Biograf getarnter Journalist ist und Lisbeth Salander, ein virtuoses Computergenie mit messerscharfem Verstand, tief in der Familiengeschichte der Vangers, um das Verschwinden von Henrik Vangers Lieblingsnichte Harriet aufzuklären. Es sei nur so viel verraten: Die Enthüllungen sind grauenhaft.

-> Zur Leseprobe [Werbung]

Weiter geht es mit „Verdammnis“, das in der ungekürzten Version von Dietmar Wunder in 18 Std. 56 Min. vorgelesen wird und bereits zum weiter hören auf mich wartet. Ich freue mich darauf!



Stieg Larsson
Verblendung
Aus dem Schwedischen von Wibke Kuhn 
Originaltitel: Män Som Hatar Kvinnor (Millennium 1)
Taschenbuch, Klappenbroschur, 704 Seiten
ISBN: 978-3-453-43820-0
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: Heyne
Erschienen:  20.07.2015 (Erstveröffentlichung: 2005)

Advertisements

Über Yvonne

Glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und am liebsten katzenunterstützt lesend :)
Dieser Beitrag wurde unter Krimi, Roman abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Verblendung – Stieg Larsson

  1. Daggi schreibt:

    Mir geht’s da ähnlich wie dir, nicht gelesen, aber alles darüber wissen 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: BUCHweltreisebericht März 2018 | umgeBUCHt

  3. Myriade schreibt:

    Eine Frage, liebe Yvonne: kommst du in das Randomhouse-Portal hinein? Bei mir funktioniert das seit gut 2 Wochen nicht und die dortige IT-Abteilung hat auch noch nichts geschafft. *Frust*

    Gefällt mir

  4. Pingback: BUCHweltreise: Schweden | umgeBUCHt

  5. Pingback: Verdammnis – Stieg Larsson | umgeBUCHt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s