Reality-Show – Amélie Nothomb

Reality-TV auf die Spitze getrieben: Ein Sender inszeniert ein Konzentrationslager und nennt die neue Sendung „Konzentration“. Als Kapo kann man sich freiwillig bewerben, doch die Gefangenen holt der Sender willkürlich von der Straße.

11_Reality-Show

Und so landet auch die Heldin dieses Romans, die junge hübsche Paläontologin Pannonica, die fortan CKZ 114 genannt wird und mit Zwangsarbeit, Hunger, Gewalt und Tod konfrontiert wird, im Lager. Sie versucht herauszufinden, wie man selbst unter diesen Umständen die eigene Würde bewahren kann. Eines der einfachsten Mittel ist, sich zu siezen.

„»Wenn es Ihnen nichts ausmacht«,erwiderte Pannonica, »würde ich das Sie vorziehen.« »Ich dachte wir sind Freundinnen!« »Eben. Deshalb sollten wir das Du auch unseren Feinden überlassen.«“ (S. 35)

Natürlich reicht das noch nicht aus, um ein Lager geistig und körperlich unbeschadet zu überstehen – aber es hilft. Und während Pannonica sich weitere Dinge überlegt, die das Unerträgliche etwas erträglicher machen, darf plötzlich das Fernsehpublikum mitspielen und jeden Tag zwei Gefangene per Fernbedienung zum Tod verurteilen. Die Sendung schlägt hohe Wellen. Die Presse verurteilt die Amoralität der Show in den scheinheiligsten Tönen, was die Zuschauerquoten um so mehr in die Höhe treibt.

Eine tollkühne Satire über die grausame Lust am Spektakel, über Exhibitionismus und Voyeurismus bei Publikum und Medien, bei der man sich beim Lesen doch ein ums andere mal fragt, wie weit diese von der Wirklichkeit entfernt ist, wo sich doch in der heutigen Medienlandschaft bereits seltsamste Auswüchse tummeln. Auch die Zuschauer sind in ihrer sensationslüsternen Verlogenheit fein beobachtet, so dass dieser Roman den Finger in die Wunde legt und dazu anregt zu überdenken, welche Fernsehformate man durchs Zuschauen unterstützt. Einzig das Ende dieses knapp 176 Seiten starken Büchleins war mir ein wenig zu pathetisch, ändert jedoch nichts daran, dass mir das Buch insgesamt gut gefallen hat.

-> Zur Leseprobe [Werbung]



Amélie Nothomb
Reality-Show
Taschenbuch, 176 Seiten
ISBN: 978-3-257-23943-0
€ (D) 10.00 / sFr 13.00* / € (A) 10.30 * unverb. Preisempfehlung 
Verlag: Diogenes
Erschienen:  21.07.2009

Werbeanzeigen

Über Yvonne

...glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und mit dem Lesesessel verwachsen...
Dieser Beitrag wurde unter Roman abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Reality-Show – Amélie Nothomb

  1. Das werde ich lesen! Danke für den Tipp

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich hab ja schon fast alles von Amelie Nothomb gelesen, aber das hier noch nicht, weil mir das Thema immer zu brutal war… Steht aber weiterhin auf der Liste. Irgendwann will ich schon mal alles von ihr gelesen haben. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Das kann ich verstehen, auch wenn dies erst mein drittes Buch von ihr war. Es sind schon besondere Themen, die sie behandelt. Dieses Buch ist wirklich brutal und man kann es eigentlich kaum fassen, was man da liest. Aber es hat auch viele Denkanstöße zu bieten.

      Liken

      • Ich finde, sie schreibt unheimlich gut und ihre Themen sind immer hart an der Schmerzgrenze. Da muss ich mich manchmal sammeln um mich in ein Buch von ihr zu stürzen und komplett zerstören zu lassen… Und ich meine das als Kompliment. 😉
        Am liebsten sind mir aber ihre autobiographischen Bücher. Die sind ein wenig sanfter.

        Gefällt 2 Personen

      • Yvonne schreibt:

        Wie schön, da gibt es noch einiges für mich zu entdecken 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Bookster HRO schreibt:

    Mein einziger Roman von Nothomb und ich fand ihn klasse. Seitdem wollte ich immer mal wieder etwas von ihr lesen, aber irgendwie hab ich sie aus den Augen verloren. Gibt’s einen ultimativen Diesen-Nothomb-Roman-musst-Du-gelesen-haben-Tipp?

    Liken

  4. Anita Torke schreibt:

    Das alles hat mich neugierig gemacht, und ich bin gespannt welches ich von ihr in unserer Stadtbiblothek zuerst finde. Danke für den Tipp!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.