Hörspiel: Monster 1983

Ich hatte fast vergessen wie viel Freude ich schon als Kind an Hörspielen hatte und genoss es über alle Maßen, mich von Ivar Leon Mengers „Monster 1983“ in das Küstenstädtchen Harmony Bay entführen zu lassen. Dort rüttelt im Sommer 1983 eine Serie mysteriöser Todesfälle das Städtchen aus seinem friedlichen Schlaf. Es geschehen merkwürdige Dinge und es tauchen immer mehr Leichen auf, die eigenartige Einstiche im Rücken aufweisen. Dunkle Geheimnisse bahnen sich bedrohlich ihren Weg ans Tageslicht.

04_monster 1983

Klingt gruselig? Das ist es auch. Irgendwie fühlte ich mich an die Zeit erinnert, in der ich die Geschichten von Stephen King und überhaupt alles, was irgendwie schaurig war, regelrecht verschlungen habe. Das war bei mir tatsächlich in den 1980ern. Und in diese Stimmung konnte mich diese 10 Teile umfassende Hörspielserie tatsächlich zurück zu versetzen. Es gibt bedrohliche spannungssteigernde Musik, mal leise im Hintergrund oder auch dramatisch im Vordergrund, und es gibt widerliche, die Fantasie befeuernde, Geräusche. Das ließ mich ein ums andere Mal innehalten, wenn ich nebenbei noch mit etwas Anderem beschäftigt war, um mich gänzlich auf das zu konzentrieren, was ich da gerade hörte.

Aber es macht auch einfach Spaß der Crème de la Crème der deutschen Synchronsprecherriege zuzuhören, die mit ihren markanten Stimmen dafür sorgt, dass im Kopf allein durchs Hören ein Film in Starbesetzung abläuft, unter anderem mit David Nathan (= Johnny Depp), Ekkehard Belle (= Steven Seagal oder auch der sprechende Hut aus Harry Potter), Norbert Langer (= Tom Selleck), Bernd Rumpf (= Liam Neeson), Till Hagen (= Kevin Spacey), Udo Schenk (= Ralph Fiennes oder auch Voldemort aus Harry Potter), Nana Spier (= Drew Barrymore) und Simon Jäger (= Matt Damon) um nur einige zu nennen. Ich muss gestehen, dass ich nicht alle Synchronstimmen gleich zuordnen konnte, aber es sind durchweg bekannte Stimmen, denen ich überaus gern zugehört habe. Ein schauriges Hörvergnügen, das ich wirklich empfehlen kann.

Vom Ende sei nur verraten, dass es mich überraschen konnte und für mich nun feststeht, dass ich unbedingt auch die zweite und bei Gefallen vielleicht sogar die dritte Staffel anhören werde. Viel Spaß gemacht hat mir auch das, was nach dem Ende kam: Hier plaudern die Synchronsprecher über das Jahr 1983, über das Hörspiel, über Berufliches oder blödeln einfach ein wenig herum und entmystifizieren ihre Sychnchronstimmen – befremdlich, aber irgendwie auch genial 🙂

-> Zur Hörprobe [Werbung]



Monster 1983 (Staffel 1)
Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Benjamin Völz, Nana Spier, Ekkehardt Belle, Norbert Langer
Serie: Titel 1.1-1.10
Spieldauer: 10 Std. und 56 Min.
Hörspiel
Audible-Abo-Preis: 9,95 € oder 1 Guthaben [Werbung]
Erscheinungsdatum: 31.10.2015
Sprache: Deutsch
Anbieter: Audible Studios

2 Kommentare zu „Hörspiel: Monster 1983

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.