umgeSCHAUt im Januar und Februar

📚 Ich mag Svenja Flaßpöhlers Einstellung und habe „Die potente Frau“ schon seit lĂ€ngerem auf meiner Wunschliste. Ich sollte möchte es endlich lesen.

📚 „Es ist die Hölle. Das Schreiben macht keinen Spaß. WĂŒrde ich die Geschichten nicht aufschreiben, wĂŒrden sie mich verfolgen.“ bekennt Robert Seethaler.

📚 „Alles zerfĂ€llt“ von Chinua Achebe spielt in Nigeria und wĂ€re etwas fĂŒr meine BUCHweltreise.

📚 Was es nicht alles gibt: Eine Playmobil Sonderfigur von Theodor Fontane. Aber ich bezweifle, dass ich den Playmobilbegeisterten, die ich kenne, damit eine Freude machen könnte. Da stehen Star Wars oder die Eisprinzessin höher im Kurs 😉 Aber das SchwĂ€rmen des Literaturclubs macht mich richtig neugierig auf Effie Briest – auch eines der vielen BĂŒcher, die ich bisher noch nicht las.

📚 „Das Schöne an Gedichten ist, dass so viel Weiß auf der Seite ĂŒbrig bleiben darf.“ stellt Nora Bossong als einen der Unterschiede zum Schreiben von Romanen und Essays heraus.


Und das sind die Sendungen, die noch eine ganze Zeit lang in den Mediatheken verfĂŒgbar sind:

17.01.2019: lesenswert
Svenja Flaßpöhler kritisiert die #MeToo-Bewegung und Robert Seethaler spricht ĂŒber seinen neuen Roman „Das Feld“.

27.01.2019: Druckfrisch
Julian Barnes erforscht das GlĂŒck und den Schmerz einer großen Liebe, Kenah Cusanit erzĂ€hlt von der Lust am Bewahren und an der Zerstörung, und Chinua Achebe fragt, wer Geschichte eigentlich erzĂ€hlen darf.

31.01.2019: lesenswert
Michael KumpfmĂŒller erzĂ€hlt in „Tage mit Ora“ heiter-melancholisch eine AnnĂ€herung von zwei Menschen mit „Gebrauchsspuren“ – Außerdem Gast von Denis Scheck: Christiane NĂŒsslein-Volhard, die Direktorin des Max-Planck-Instituts fĂŒr Entwicklungsbiologie in TĂŒbingen und die erste deutsche Wissenschaftlerin, die den Nobelpreis erhalten hat.

12.02.2019: Literaturclub
Nicola Steiner, Philipp Tingler, Laura de Weck und – als Gast – der Literaturkritiker Andreas Isenschmid sprechen ĂŒber „Serotonin“ von Michel Houellebecq, „Die einzige Geschichte“ von Julian Barnes, „Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt“ von Maya Angelou und „Effi Briest“ von Theodor Fontane.

14.02.2019: lesenswert
Die Schriftstellerin Nora Bossong stellt ihren Gedichtband „Kreuzzug mit Hund“ vor. – Der Verleger Helge Malchow erzĂ€hlt im Interview mit Denis Scheck, welche BĂŒcher ihn besonders beeindruckt haben.

17.02.2019: Druckfrisch
Yoko Tawada entwirft ein Bild von Japan nach einer mysteriösen Katastrophe, Leonardo Padura schreibt Krimis, bei denen das Verbrechen kaum interessiert und Anselm Oelze beschÀftigt sich mit Siegern und Verlierern der Geschichtsschreibung.

27.02.2019: BĂŒcherjournal
Julia Westlake stellt folgende BĂŒcher vor: „Das MĂ€dchen mit dem Poesiealbum“ von Bart van Es, „Habitat“ von Tom Hegen,“Das Licht“ T. C. Boyle, „Mexikoring“ Simone Buchholz, „Berthold Brecht“ von Heinricht Breloer, „1919“ von Herbert Kapfer, „Sandbergs Liebe“ von Jan Drees

Über Yvonne

...glĂŒcklich verbandelt, fotografiebegeistert und mit dem Lesesessel verwachsen...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, TV abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.