Liebes Kind – Romy Hausmann

Irgendwie kam ich in der letzten Zeit nicht um den Thriller „Liebes Kind“ von Romy Hausmann herum. Gefühlt überall begegnete mir dieses Buch und die Stimmen dazu waren durchweg positiv. Als schließlich auch noch meine Tochter begeistert von der Hörprobe des Hörbuchs berichtete, konnte ich mich diesem Hype nicht länger entziehen. Also lud ich mir bei Audible [Werbung] das ungekürzte knapp dreizehnstündige Hörbuch herunter und aus dem „ich hör mal eben rein“ wurden gleich vier spannende geradezu hypnotische Stunden am Stück, in denen ich mich sofort ganz und gar von der Geschichte gefangen nehmen ließ.

15_Liebes Kind

„Schockierend, berührend, unvorhersehbar: Ein Thriller-Debüt der Extraklasse.“ verspricht die Inhaltsangabe und das ist wirklich nicht zu viel versprochen. Dabei ist das, was dort außerdem über diesen Thrillers verraten wird nicht so, dass es einem nicht bereits in anderen Büchern in ähnlicher Form schon einmal begegnet wäre. Es gibt eine fensterlose Hütte im Wald, in der eine Mutter mit ihren beiden Kindern eingesperrt lebt. Ihr Leben folgt strengen Regeln und Sauerstoff bekommen sie nur über einen „Zirkulationsapparat“. Der Vater versorgt seine Familie mit Lebensmitteln, er beschützt sie vor den Gefahren der Welt da draußen, er kümmert sich darum, dass seine Kinder immer eine Mutter haben. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht.

Dabei entrollt Romy Hausmann Stück für Stück das Panorama eines Grauens, das jegliche menschliche Vorstellungskraft übersteigt. Ihre Charaktere sind fein und vielschichtig gezeichnet, so dass deren Erleben nachvollziehbar und tief berührend ist. Nach und nach offenbart sich das ganze Ausmaß der Geschichte indem sie aus drei Ich-Perspektiven erzählt wird, die bei dem Hörbuch auch jeweils von verschiedenen Personen unverkennbar und emotional, vor allem aber auch großartig gesprochen werden. So entwickelt dieses Hörbuch einen regelrechten Sog, dem ich mich kaum noch entziehen konnte. Aber man hetzt nicht durch eine actiongeladene Geschichte von einer Begebenheit zur nächsten, vielmehr lebt das Buch durch die psychologische Spannung, die einen durch das gesamte Buch trägt, bis sich schließlich alles in einem überraschenden Ende auflöst.

Bei diesem Thriller-Hörbuch kam ich übrigens nicht dazu irgendetwas anderes zu machen, wie ich es sonst eigentlich gern mache – mit einem Thriller im Ohr putzt sich die Wohnung normalerweise ja beinahe von selbst. Bei „Liebes Kind“ hingegen konnte und wollte ich nur konzentriert zuhören und war tatsächlich nach Beendigung ein wenig enttäuscht, dass Romy Hausmann (noch) keine weiteren Bücher veröffentlicht hat, auf die ich mich gleich im Anschluss gierig hätte stürzen können. Aber – was für ein Debüt – von dieser Autorin möchte ich mehr hören (oder lesen)!

-> Zur Hörprobe [Werbung]



Romy Hausmann
Liebes Kind
Ungekürztes Hörbuch
Sprecher: Leonie Landa, Ulrike C. Tscharre, Heikko Deutschmann
Spieldauer: 12 Std. und 39 Min.
Erscheinungsdatum: 28.02.2019
Anbieter: HörbucHHamburg HHV GmbH

2 Kommentare zu „Liebes Kind – Romy Hausmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.