Ist das noch gut oder kann das weg? #2

Wie schon in diesem Beitrag habe ich auch dieses Mal einen Blick in den Teil meines Bücherregals gewagt, der sich mit dem Thema Fotografie beschäftigt. In einige dieser Bücher schaute ich schon seit Jahren nicht mehr und frage mich, ob ich sie bedenkenlos aussortieren kann. Aber andererseits erhoffe ich mir bei einem erneuten Hineinschauen und Lesen zum einen Inspiration und zum anderen vielleicht sogar besseres Verstehen, weil ich einiges in Punkto Fotografie bereits ausprobierte und manches Wissen sich erweitern und festigen konnte.

19_Der fotografische Blick

Dieses Mal geht es um das 2007 von Michael Freeman veröffentlichte Buch „Der fotografische Blick“. „Für mehr Freude am Fotografieren: die Techniken der Profis und die Geheimnisse außergewöhnlicher Bilder“ heißt es im Klappentext und wird für den fortgeschrittenen Fotografen empfohlen. In diesem Buch findet man keine Kameraeinstellungen, sondern hier geht es einzig und allein um die Bildgestaltung und das Design als wichtigen Faktor für gute Bilder. Daher werden anhand zahlreicher Fotografien die Designregeln und Gestaltungsmerkmale erläutert, deren Berücksichtigung dazu führen kann, dass wir Bilder als besonders ansprechend empfinden. Aber der Autor predigt nicht die strikte Einhaltung dieser Regeln als Wundermittel, sondern führt auch vor Augen, dass gerade auch das bewusste brechen der Regeln zum Außergewöhnlichen führen kann.

Es geht in diesem Buch weniger um die inhaltliche Aussage eines Fotos als um die stimmige Komposition aus Formen und Farben. „Das Potential eines idealen Motivs zu erkennen und die vorhandenen Elemente ansprechend zu vereinen, macht den guten Fotografen aus“, verspricht Freeman und führt den Leser durch die Kapitel „Der Rahmen“, „Design-Grundlagen“, „Grafische und Fotografische Elemente“, „Kompositionen mit Licht und Farbe“, „Die Intention“ und „Entstehungsprozess“ tiefer in die Bildkomposition und Gestaltung ein.

Gelesen, bzw. betrachtet habe ich immer mal wieder über längere Zeit hinweg einzelne Themenabschnitte und fand das Buch teilweise sehr theoretisch, aber dennoch sehr interessant. Manches ist mir tatsächlich im Laufe der Jahre in Fleisch und Blut übergegangen, auch wenn ich nicht mehr sagen kann, ob dieses vor vielen Jahren von mir erworbene Buch mit dafür verantwortlich war. Fest steht jedoch, dass mir die Auffrischung mancher Themen gut tat und ich sogar kürzlich bei einer Fototour feststellen konnte, dass mich ein Motiv regelrecht ansprang, weil ich darüber im „fotografischen Blick“ gelesen hatte. Grund genug für mich, dieses Buch nicht auzusortieren, sondern mir vorzunehmen, immer mal wieder hindurchzublättern um mich dadurch inspirieren zu lassen.

-> Zur Leseprobe [Werbung]



Michael Freeman
Der fotografische Blick
Bildkomposition und Gestaltung
Broschiert, 192 Seiten
ISBN: 978-3827242884
Nur noch gebraucht erhältlich
Verlag: Markt+Technik Verlag
Erschienen: 1. Juli 2007

Werbeanzeigen

Über Yvonne

...glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und mit dem Lesesessel verwachsen...
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.