abc.etüden: Zukunftsaussichten

Allmählich kehrten die Worte zu ihr zurück. Der pandemische Schrecken und die nagende Ungewissheit hatten in ihr ein taubes Gefühl hinterlassen, das sie gleichzeitig ausdruckslos machte. Dabei wäre doch genau jetzt der richtige Zeitpunkt, die unwirklichen Eindrücke zu schildern und mutvoll aufs Papier zu bannen, um sie irgendwann – Jahre später – wieder hervorzuholen und vielleicht sogar nostalgisch zurückzublicken. „Weißt Du noch…? Damals, als alles anfing.“

Sich vielleicht darüber zu wundern, was man gedacht, gefühlt und gemacht hatte, um der ganzen Lage Herr zu werden. Und vielleicht sogar herzhaft darüber zu lachen, weil man es inzwischen einfach besser wusste und die Hygienevorschriften nach der X-ten Pandemie längst in Fleisch und Blut übergegangen waren. Vermutlich ging dann niemand mehr ohne medizinischen Mundschutz unter die Leute und körperliche Nähe zur Begrüßung war sowieso verpönt. Sicherlich gäbe es irgendwann so etwas wie den Gruß der Vulkanier, zu dem man eine Hand erhob und nur die Finger zwischen Ring- und Mittelfinger spreizte, damit ein „V“ entstand.

Dann wäre auch endlich das quälende herumgeiere beendet, mit dem man sich bei Treffen entschuldigend anblickte und eigenartige Verrenkungen machte, die die innige Begrüßungsumarmung ersetzen sollten. Auch hätte in diesen Zeiten niemand mehr eine Rumpelkammer, die man bei Langeweile ausmisten konnte, sondern einen gut sortierten Vorratsraum, der bis unter die Decke mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln gefüllt wäre, von denen man über Wochen zehren konnte, wenn es wieder einmal notwendig war.

Aber noch hatte sie ihre Rumpelkammer und in der fand sie nach einigem Herumkramen auch tatsächlich gleich, was sie suchte: ihr altes längst vergessenes Tagebuch. Ein Stift würde sich sicherlich auch noch auftreiben lassen und dann würde sie die Worte fließen lassen, von der Tinte aufs Papier – so lange bis der alles bestimmende Gedankenstrom versiegte und die ersehnte Erleichterung verschaffte.


Bei den abc.etüden geht es darum, 3 Worte in einer Geschichte unterzubringen, die maximal 300 Wörter umfasst. Dieses Mal: Rumpelkammer, mutvoll, zehren.

Über Yvonne

...glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und mit dem Lesesessel verwachsen...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schreibwerkstatt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu abc.etüden: Zukunftsaussichten

  1. Elke H. Speidel schreibt:

    Von der Tinte aufs Papier? Ernsthaft? Woher in aller Welt hat frau TINTE?! Ich könnte hier jahrelang suchen, ohne welche zu finden. Liegt aber vielleicht an meinen letzten 22 oder 23 Umzügen, grins. Denn natürlich hatte ich ein Tintenfass, als ich Schülerin der 2. Grundschulklasse war. 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Yvonne schreibt:

      Kleiner Exkurs in die Welt der Schreibartikel: Man spricht auch bei Kugelschreibern von Gel- und Tintenminen und dann gibt es ja auch noch den guten alten Tintenroller, der auch heute noch gern verwendet wird. So versteckt sich zwar die gute alte Tinte nicht mehr offensichtlich im Tintenfass oder im Füller, aber wenn man genauer hinschaut, ist sie doch noch in vielen Haushalten vorhanden 😉

      Gefällt 2 Personen

  2. Christiane schreibt:

    Das ist möglicherweise tatsächlich eine gute Idee, mehr zur Gefühlslage aufzuschreiben und nicht nur durchzuleiden, um sich später leichter daran erinnern zu können.
    Aber dass ich mal keine Rumpelkammern mehr züchten werde, halte ich für ein Gerücht 😉
    Liebe Grüße, schönen Feiertag
    Christiane 😁🌼🦋☕👍

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 17.18.20 | Wortspende von Myriade | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.