abc.etüden: Tollheit

Der Job war nicht schlecht und wurde sogar verhältnismäßig anständig bezahlt, aber das eigentlich Besondere daran war ihr Weg zur Arbeit. Es war immer wieder kurios, wenn sie jemand fragte, wie sie täglich dort hin kam. „Mit dem Katamaran.“ antwortete sie dann meist großspurig und ließ ihrem Gegenüber ausreichend Zeit, sie sich im Bikini mit sonnengebräunter Haut und wehendem Haar auf einer kleinen abenteuerlichen Version dieses Wassergefährts in karibischen Gefilden vorzustellen.

Doch die Realität sah anders aus und ihre finanziellen Verhältnisse waren eher etwas zum totschweigen. Erst seit Montag war zwar die Bodenseeschifffahrt mit dem Katamaran zwischen Friedrichshafen und Konstanz wieder möglich, aber das hatte mit Urlaubsidylle recht wenig zu tun. Adrett und korrekt gekleidet würde sie in ihrem Business-Dress zwar die Überfahrt zu ihrem Arbeitsort machen, sich dort jedoch weder mit dem Chef oder ihren Arbeitskollegen treffen und sich den Bikini höchstens als Mund-/Nasenschutz vors Gesicht basteln. Denn ebenso wie in Bus und Bahn herrschte auch dort Maskenpflicht. Sicherlich würde diese Art von Mundschutz ihrem hohen kreativen Potential Rechnung tragen, dabei jedoch eher das Augenmerk auf den Wahnsinn legen, als auf ihre genialen Züge, die ihr dabei geholfen hatten den Impfstoff gegen das Virus zu entwickeln, dem die Wissenschaftler später den Namen COVID-19 gegeben hatten.

Doch jetzt war die Zeit gekommen, statt Kreativität vermeintliche Seriösität zu verkörpern und knallharten Geschäftssinn zu zeigen. Das Virus hatte sich wie geplant verbreitet – die Verhandlungen konnten beginnen.


Bei den abc.etüden geht es darum, 3 Worte in einer Geschichte unterzubringen, die maximal 300 Wörter umfasst. Dieses Mal: Katamaran, großspurig, totschweigen.

Über Yvonne

...glücklich verbandelt, fotografiebegeistert und mit dem Lesesessel verwachsen...
Dieser Beitrag wurde unter Schreibwerkstatt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu abc.etüden: Tollheit

  1. Christiane schreibt:

    Oha! Ja, das ist immer eine berechtigte Frage: Wer verdient dran? Wohin fließt das Geld?
    Ich wusste nicht, dass auf dem Bodensee ein Katamaran fährt, das ist natürlich extrem praktisch 😁
    Liebe Grüße
    Christiane 😁🌦️☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

    • Yvonne schreibt:

      Den Katamaran auf dem Bodensee hatte ich beim googlen entdeckt. Ab heute nimmt er seinen Fährbetrieb wieder auf. Alles andere ist natürlich frei erfunden und Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen und tatsächlichen Gegebenheiten zufällig 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Olpo Olponator schreibt:

    So viel Wahrheit und doch gelogen … 😉
    Ich weiß zwar nicht, an welchem Ort die Entwicklung stattfand, was unerheblich ist der Tatsache wegen, daß die geplante Pandemie zur Eindämmung der nichtproduktiven Teile der Erdbevölkerung funktionierte. Es ist die wirtschaftlich günstigste Variante um Überbevölkerung auf dem Planeten zu vermeiden. Daß China und die USA gemeinsam an einem Virenprojekt bastelten, ist unbestritten und beide ziehen ihre Vorteile daraus: China verhindert dadurch in erster Linie, daß seine Menschenmassen aus dem Reich der Mitte aus Platzmangel herausquellen und die USA können ihr Krankenhaussystem langsam auf die ev Auseinandersetzung begrenzter, militärischer Natur einschießen – durch den Wegfall von Altlasten. So ein Pech, dieser ‚Unfall‘, von dem keiner sagen kann (will?), was tatsächlich vor sich ging. Trat auf, wie einst Ebola aus dem Nichts…
    Und fröhlich wird weiter gerungen um die (wirtschaftliche) Weltherrschaft, ohne die Altlasten dabei mitschleppen zu müssen.
    Danke für die feine Katamaran-Etüde sowie den Gedankengang im Ansatz, den ich nur etwas in vorstellbare Realität transferiere, da ich nicht an die Gutartigkeit der menschlichen Spezies glaube. Die Menschheitsgeschichte zeigt, daß der homo sapiens in allen Phasen seiner Entwicklung stets die eigene Art (vom Adel bis runter in die Kleinfamilie) ausbeutete, um … um … ja, was eigentlich zu erreichen ?
    Natürlich den Weltfrieden durch Weltherrschaft … das wurde immerhin von jenen beiden Mäusen propagiert, die bereits vor Jahrzehnten mittels TV eben danach strebten…
    Ein Märchen wurde wahr … 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Yvonne schreibt:

      Vorstellbare Realität in all ihrer Unvorstellbarkeit. Für manche Gedankengänge und Weiterdenkpfade braucht man einen stabilen Gesundheitszustand, damit sie einen nicht auch ohne Virus krank machen 😉

      Gefällt 3 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Der Großteil der ‚NichtBetroffenenGruppen‘ wird durch Dauerberieselung krank gemacht – Angst ist das aprobateste Mittel des Gesinnungsterrors gewesen, zu allen Zeiten. Es gibt nur ganz wenige, fallweise durchaus überaus intelligente Mitwesen, bei denen sich das Virus nicht virtuell im Kopf breitgemacht hat … die Hirnschmalzverseuchung scheint zu 99,9% gelungen zu sein … 😉

        Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Liefere postwendend ein ‚p‘ nach…

        Liken

      • Yvonne schreibt:

        Die Hirnschmalzverseuchung scheint auch vor mir nicht Halt gemacht zu haben. Ich habe jetzt ein kleines „p“ übrig und weiß nicht wohin damit.

        Gefällt 1 Person

      • Olpo Olponator schreibt:

        Achja, niemand wird verschont, sogar Youtube zeigt mir stets die aktuellsten Nonsens-News, sodaß ich ebenfalls bestinformiert bin … 😉
        das ‚p‘ ev dem aprobiert an passender Stelle beifügen. Falls dich das Fehlen nicht stört – heb‘ es bitte auf, manche Tastaturen schwächeln noch stärker als meine … 😉

        Liken

      • Yvonne schreibt:

        Die Pixelwelt ist geduldig und mich stört’s ja offensichtlich nicht. Also darf es bleiben wie es ist. Ich bin da tiefenentspannt 😉

        Gefällt 1 Person

    • Myriade schreibt:

      Also, entschuldige, aber unbestritten ist da gar nix. Das ist eine von vielen Verschwörungstheorien, die wie die Schwammerln aus dem Boden schießen !

      Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Selbstverständlich entschuldige ich ! Von Verschwörungstheorien hab‘ ich keine Ahnung, da eher noch von Schwammerln, da kenn‘ ich wenigstens ein paar von den Genießbaren. Es ist auch keine Theorie, sondern ein Gedankengang, der sich mir als nicht völlig abwegig und letzten Endes sinnvoll aufdrängt, siehe meine Meinung zur Geschichte der Menschheit. Der Wahrheitsgehalt darin ist unbestreitbar, missionieren liegt nicht in meiner Absicht.

        Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        … und so, als wär’s bestellt gewesen, erreichte mich vor 2 Stunden ein Mail mit u.A. folgendem Inhalt:
        „Immerhin wird es schon auch in offiziellen Medien, zumindest in Ö 1 anerkannt, daß nicht jede nichtoffizielle Schlussfolgerung eine Verschwörungstheorie sein muss.“
        Ö1 halt. Verschwörungstheoretiker oder letzte Bastion einer liberalen Demokratie in Österreich ?
        Ich hab ja kein Radio, aber ich denke, es ist eine Meldung von heute. Oder von gestern im Journal vielleicht ? Ich könnte es erfragen, aber wozu ? Der Inhalt beruhigt mich immerhin insoweit, nicht alleine als der letzte Ungläubige dastehen zu müssen…

        Gefällt 2 Personen

      • Myriade schreibt:

        Natürlich ist nicht jede nichtoffizielle Schlussfolgerung eine Verschwörungstheorie, aber dass Amerika und China gemeinsam ein Virus kreiert hätten um die Nichtnützlichen (wer genau soll das sein? ) auszurotten kann man doch nicht als Schlussfolgerung bezeichnen. Schlussfolgerung aus welchen Fakten oder zumindest aus welchen Indizien ?

        Wieso ungläubig ? ungläubig woran? Aber was soll´s, es können ja alle glauben woran sie wollen solange dadurch nicht andere zu Schaden kommen

        Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Wer hat denn die Behauptungen aufgestellt, von denen du schreibst ? Ich jedenfalls nicht. Ich habe lediglich einen Gedanken aufgegriffen, der in einer Etüde (wir schreiben in den Kommentaren zu einer Etüde, das ist dir bewußt ?) ein bestimmtes Szenario beschreibt und ihn in die aktuelle Situation integriert. Was mir trotzdem nicht erklärt, weshalb du mich offenbar aus dem Nichts heraus zum Verschwörungstheoretiker Nummer Eins stempeln möchtest…
        Zu ‚Fakten und Indizien‘ merke ich an: Die aktuelle Pandemie brach in Wuhan aus, dem einzigen Ort, von dem China zugesteht, daß dort mit todbringenden Viren gespielt wird. Unter anderem auch deswegen nicht bestritt, weil bereits vor Jahren bekannt wurde, daß hierbei phasenweise auch die USA mitspielen durften. Aus ‚Sicherheitsgründen‘ wie es hieß, wie umsichtig.
        Erwiesen ist auch, daß die Pandemie lediglich ältere Organismen angreift; folglich schließe ich daraus, daß in Wuhan mit Viren experimentiert wurde, die ältere Organismen angreift. Ja, das ist nun eine tatsächliche Schlußfolgerung und ich frage mich durchaus, zu welchem Zweck. Ob diese Fakten Indizien für oder gegen Experimente sind, die irgendwie aus dem Ruder liefen, muß jeder für sich entscheiden. Oder ob er an einen gezielten Anschlag auf eine kostenverursachende Bevölkerungsgruppe glauben möchte. Falls du ältere Organismen‘ als ‚unnütz‘ bezeichnen möchtest, sei es dir unbenommen, ich tat es nicht.
        Der letzte Ungläubige, der ich ev sein will, bezieht sich auf meinen Unwillen, mir täglich oder stündlich den Kopf vollzuschaufeln mit Meldungen, die keinerlei Einfluß auf den Verlauf der Seuche haben und Nein, dadurch kommt tatsächlich niemand anderer zu Schaden.

        Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        „Erwiesen“ ist das mit den „älteren Organismen“ so nicht, dass man sagen kann, es wurde gezielt darauf angelegt, wie deine Formulierung suggeriert. Alles andere sind Schlussfolgerungen, hervorragend dazu geeignet, jemanden auf die Palme zu bringen, und als solche daher eminent gefährlich für das Seelenheil, wenn sie als Basis für neue Überlegungen dienen, ohne belegt zu sein. Was wir nicht können, ohne Ahnung von der Materie zu haben. Ich bin ebenfalls unwillig, was die Beschäftigung mit diesen Theorien angeht, und ich lese Myriade so, dass sie es auch ist.

        Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Nein. Wenn von versuchter Suggestion geschrieben werden kann, ist es dein „Erwiesen“. Denn „erwiesen“ scheint mir lediglich meine als solche deklarierte Schlußfolgerung (die einzige), daß, wenn das Virus ganz offensichtlich vorwiegend ältere Organismen folgenschwer befällt, mit Viren experimentiert wurde, die vorwiegend bei älteren Organismen Schäden hervorrufen, die häufig tödlich enden. Oder ist es nicht so ? Möglicherweise bin ich nicht hintreichend über den Ist-Zustand informiert.
        Ich mag Unterstellungen nicht. Vor allem jene und Jene nicht, die implizieren, daß jemand ‚Verschwörungstheoretiker‘ sei, es damit gut sein lassen und mit einem Grunzer, aus dem ich schließe, er bedeute ‚das ist mir zu blöd‘ ins Nichts abtauchen.
        Wer Fiktion nicht von Realität unterscheiden will, sollte keine Blogbeiträge lesen, die von angenommenen Realität ausgeht – aber in jedem Fall nicht hysterisch reagieren. Myriade könnte sich durchaus selbst artikulieren, wollte sie dies. Im Moment scheint sie allerdings häufiger das Gras wachsen zu hören: in meiner eigenen Etüde zu diesen Schreibwochen las sie von einem ‚gekippten Schinakl‘, obwohl davon aus Gründen nichts geschrieben stand – hier bekommen Zuweisungen jener Art orakelhaften Charakter, doch beflügeln sie dadurch meine virtuellen Lachmuskeln, ein wenig zu arbeiten, das darf auch mal sein … 😉

        Gefällt 1 Person

      • Yvonne schreibt:

        Mich hat gestern eher die Aussage von Prof. Nils Kucher beschäftigt, laut der es sich nicht um eine klassische Virusinfektion handelt, sondern dass es sich dabei insbesondere um eine Gerinnungsstörung handelt, die bei Menschen (nach meinen Informationen unterschiedlichen Alters) durch Thrombose zum Tod führen kann – in der Regel durch eine Lungenembolie. Interessanter Beitrag: https://www.welt.de/videos/video207849361/Prof-Nils-Kucher-Darum-haben-wir-Corona-falsch-eingeschaetzt.html . Ansonsten: Seid lieb zu einander. Wascht euch die Hände und bleibt gesund.

        Gefällt 2 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        ‚Fachlich‘ kann ich zum Inhalt deines Beitrages nichts sagen und auch nicht aus dem Bauch heraus, ich bin völlig uninformiert.
        Ich weiß lediglich, daß physische Kriege meist mittels der Hilfe vorwiegend jungen Personals geführt werden und wage mich daher zu wundern, daß die betroffene Zielgruppe zumeist älteren Datums ist.
        Ich wasche meine Hände in Unschuld, bin lieb und lächle, wie es ein Chinese tun würde … 😉

        Gefällt 3 Personen

      • Christiane schreibt:

        „… mit Viren experimentiert wurde, die vorwiegend bei älteren Organismen Schäden hervorrufen …“
        Der Satz impliziert, dass das Virus geschaffen/freigesetzt wurde (oder „entkam“) (siehe Punkte 1/2). Ältere Organismen sind aufgrund von Vorerkrankungen häufiger schwer betroffen (siehe Punkte 10/11), erwischen kann es jede*n, muss aber nicht. Ich halte das für den aktuellen Stand.
        Magst du hier mal lesen?
        https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/04/23/die-15-haeufigsten-geruechte-und-theorien-zum-coronavirus-im-faktencheck

        Gefällt 3 Personen

      • Olpo Olponator schreibt:

        Nein. Ich bleibe dabei: ich lese absolut nichts dergleichen, siehe oben, überreiztes Hirnschmalz… Das Wissen um die Sachlage überlasse ich gerne ‚Experten‘, auch selbsternannten. Jene Informationen die ich einbrachte welche sich auf reale Gegebenheiten stützen, stammen aus einer Zeit, wo von einer Pandemie durch ein Virus noch keine Rede war.

        Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        Sorry. Ich bin (wieder mal, das hatten wir neulich schon mal irgendwo) darauf reingefallen, dass du den Inhalt der Etüde als „gegeben“ bzw. „wahr“ setzt und auf dessen Grundlage argumentierst.
        Tut mir leid, meine Nerven sind diesbezüglich etwas dünn, gerade Corona *seufz*
        Ja, Yvonne, ich hör schon auf, und ich hab ihn (und dich) ganz doll lieb … 😉

        Gefällt 1 Person

      • Olpo Olponator schreibt:

        Ja 😉 … Reingefallen. Es war aber nicht meine Absicht, jemandem eine Falle zu stellen durch den gedanklichen Sprung, das steht genau so da: „Gedankengang … transferiere“. Für falsche Fix-Annahmen fühle ich mich nicht verantwortlich und für schlechtes Benehmen ebenfalls nicht. Und klar, hab ich dich lieb, Etüdenta alleine wegen deiner vielen Arbeit, welche du dir mit der Verwaltung der Etüden antust und zu friedvollem Miteinander beiträgst …

        Gefällt 1 Person

      • Christiane schreibt:

        *loslach*
        Alleine deswegen. Dann bin ich ja beruhigt. 😉
        (Ja. Ist mir wichtig.)

        Liken

  3. Myriade schreibt:

    Ach komm, lassen wir´s. ..

    Gefällt 1 Person

  4. Myriade schreibt:

    Also wie jetzt Leute: es ist eh niemand der Ansicht, dass Chinesen und Amerikaner gemeinsam ein Virus erschaffen haben mit dem sie die „unproduktiven Teile der Bevölkerung“ ausmerzen möchten?

    Liken

  5. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 21.22.20 | Wortspende von Kopf und Gestalt | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.