abc.etüden: Moderne Kaffeefahrten

Sie klopfte gegen den Lautsprecher, auch wenn sie sich nicht daran erinnern konnte, dass das jemals Tonprobleme gelöst hätte. Doch so leicht ließ sie sich nicht erschüttern. Jetzt wurde das Bild des Videos unscharf. Ein Timer zählte die letzten Minuten bis zum eigentlichen Start herunter. Der dumpfe Ton der Erzählerstimme war trotz des verwaschenen Standbildes immer noch zu hören. Scheinbar musste man das in Kauf nehmen, wenn man darauf wartete, sich diese Online-Veranstaltung kostenlos anzusehen.

Im vergangenen Jahr hatte sie sich einiges von dem angeschaut, das die unterschiedlichsten Veranstalter aufgrund der Corona-Bestimmungen ins Netz verlegt und meist für die Allgemeinheit kostenlos zugänglich gemacht hatten. Sie hatte interessante, sogar wertvolle Impulse erhalten und vieles gelernt, unter anderem auch über Geschäftstaktiken und -praktiken. Jetzt grenzte es fast schon an Slapstik, wie die Speaker des soeben gestarteten Erfolgskongresses geradezu reißerisch und nach dem bewährten Schema ihre Verkaufsshow abspulten.

Brav buhlten sie mit sogenannten Geschenken um die Gunst der Zuschauer, beziehungsweise die E-Mailadressen, um ihre Seminare und Coachings oder andere Produkte noch gezielter bewerben zu können. Jetzt blinkte in aggressivem Orange auf der Website gleich rechts neben dem eingebetteten YouTube-Video außerdem ein Werbebanner. Hier hatte man sich wirklich Mühe gegeben und das Ding an ihrem eingeschalteten Werbeblocker vorbeigeschmuggelt. Eigentlich war ihr ein von vornherein verwehrter Zugang lieber, wenn sie nicht bereit war Werbung in ihrem Browser zuzulassen. Wer weiß, was diese Seite im Hintergrund noch alles veranstaltete oder in Erfahrung brachte, von dem sie keine Ahnung hatte.

Aber das war wohl der Preis, den man zu zahlen hatte, wenn man eigentlich keinen zahlen wollte. So großartig hatten sich die Zeiten nicht geändert. Nur nahm man heute nicht mehr an Kaffeefahrten teil und ließ die Verkaufsveranstaltungen für Heizdecken und Teppiche über sich ergehen, sondern es ging um Seminare und Coachings. Außerdem erledigte man alles Online – und den Kaffee kochte man sich selbst.


Bei den abc.etüden geht es darum, 3 Worte in einer Geschichte unterzubringen, die maximal 300 Wörter umfasst. Dieses Mal: Lautsprecher, orange, erschüttern.

5 Kommentare zu „abc.etüden: Moderne Kaffeefahrten

  1. Adblocker filtern Werbung nur, und die, die sie durchlassen, ist oft strunzblöde 🤔😉
    Ansonsten hast du leider recht: Deine Mailadresse und dein digitaler Fußabdruck, das ist oft genug die Währung der heutigen Zeit … 😕
    Danke für diese sehr realistische Etüde! 😀
    Morgenkaffeegruß 😁🌥️☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.