Hörspiel: Monster 1983 – 3. Staffel

Zunächst vorab: Die dritte und letzte Staffel von „Monster 1983“ schließt von der Handlung nahtlos an die zweite an, weshalb es sich empfiehlt, dieses Hörspiel in der richtigen Reihenfolge zu hören. Wer diese Reihe noch nicht kennt, der lese bitte diesen Beitrag nicht mehr weiter, sondern schaue vorab hier nach, um sich nicht zu spoilern – an dieser Stelle sei nur verraten, dass ich an diesem Hörspiel-Spektakel sehr viel Freude hatte.

20_Monster 1983_3

Amy ist zurück in Harmony Bay – und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an. Außerdem verbreitet sich in der kleinen Küstenstadt scheinbar ein merkwürdiges Virus, das die Betroffenen unkontrollierbar macht.

So richtig gefallen hat mir in dieser Staffel die oft zurückblickende Erzählweise zwar nicht, weil ich es teilweise verwirrend fand, aber am Ende löst sich alles auf und dieses gewählte Stilmittel passt gut ins sich ergebende Gesamtbild. Das Anhören war ein großes Vergnügen, obwohl die finale Staffel insgesamt nicht die beiden vorherigen heranreicht. Manches ist vorhersehbar und zu klischeehaft und ein ums andere Mal scheint mir ein wenig zu sehr musikalisch untermalt worden zu sein. Aber ich meckere hier auf hohem Niveau, denn diese Hörspiel-Trilogie anzuhören hat mir auch aufgrund der guten Sprecher unglaublich viel Spaß gemacht und ist für mich ein echtes Highlight.

-> Zur Hörprobe [Werbung]



Monster 1983 (Staffel 3)
Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Simon Jäger, Nana Spier,Ekkehardt Belle, Norbert Langer
Serie: Titel 3.1-3.10
Spieldauer: 11 Std. und 8 Min.
Hörspiel
Audible-Abo-Preis: 9,95 € oder 1 Guthaben [Werbung]
Erscheinungsdatum: 31.10.2017
Sprache: Deutsch
Anbieter: Audible Studios

Literatur-Podcasts

podcast-icon-4Hören übers Lesen. Das mache ich gern und immer öfter. Manches höre ich gleich über die jeweilige Website am Computer, anderes höre ich über die kostenlose Version von Spotify, da ich mich immer noch nicht zu einem Abo durchringen konnte. Hier habe ich einige Podcasts aufgelistet. Vielleicht ist ja auch für euch etwas Interessantes dabei:


Die LiteraturagentenDie Literaturagenten: Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen sie gleich selbst zu Kritikern. Zum Anhören und zum Download auf der Website.


LesartLesart: Das „Lesart“-Team von Deutschlandfunk-Kultur lässt sich von der Flut der Neuerscheinungen nicht überrollen, sondern reitet die Welle: Romane, Sachbücher oder Kinderbücher, Comics, Klassiker und Kochbücher. Gefunden bei Spotify.

.


Next Book PleaseNext Book Please [Werbung] Abendblatt-Redakteur Thomas Andre und Literaturhaus-Chef Rainer Moritz besprechen aktuelle Bestseller. Anhörbar auf der Website und bei Spotify.

.


Long Story ShortLong Story Short: Seit dem 23. April 2019 erscheint alle 14 Tage eine neue Folge auf Audio Now, iTunes, Spotify oder Deezer und auf YouTube. 4 Buchtipps in 20 Minuten. Karla Paul & Günter Keil pitchen ihre Lieblingstitel – kurz, prägnant und extrem unterhaltsam. Die Must-Reads der Neuerscheinungen, persönliche Favoriten aus der Backlist und Interviews aus der Literaturbranche! Long Story Short ist eine Kooperation mit der Verlagsgruppe Random House.


Für Audible-Kunden: 51or90vd0eL._SL500_unüberhörbar [Werbung] mit Denis Scheck, der mit Autoren über Sprache und Geschichten, über Bücher und Schriftsteller spricht. Was hören die Autoren am liebsten? Welche Werke bedeuten ihnen die Welt? Gemeinsam streifen Denis Scheck und seine Gäste durch die Bibliotheken und Stimmen ihres Lebens.


Podcast-Cover-Hörgestalten-150x150HörGestalten [Werbung] ist eine Gesprächsreihe, bei der die Sprecher*innen, deren Stimmen uns durch ihre Hörbuch- und Hörspiel-Interpretationen, ihre Kino- und Serien-Synchronisationen so vertraut scheinen, einmal anders zu Wort kommen: Welche (Lebens-)Geschichten haben sie zu erzählen, wenn sie einmal keinen Text vor der Nase haben? Auf welchen verschlungenen Wegen sind sie zu diesem Beruf gekommen? Und gibt es da noch einen Herzensstoff, den sie unbedingt noch interpretieren wollen? Anhörbar auf der Website und bei Spotify.


Und dann gibt es noch die Liste mit den besten Literatur-Podcasts.


Neben meinem Lieblings-Podcast „WELTWACH“, mag ich von den oben genannten besonders gern „HörGestalten“, „Lesart“ und „Die Literaturagenten“.

Hört ihr Podcasts? Welche mögt ihr am liebsten?

Hörspiel: Monster 1983 – 2. Staffel

Zunächst vorab: Die 2. Staffel schließt nahtlos an die erste an, weshalb es sich empfiehlt, das aus insgesamt 3 Staffeln bestehende Hörspiel „Monster 1983“ in der richtigen Reihenfolge zu hören. Wer diese Reihe noch nicht kennt, der lese bitte diesen Beitrag nicht mehr weiter, sondern schaue vorab hier nach, um sich nicht zu spoilern.

13_Monster 1983_2. Staffel

Auch in der 2. Staffel befinden wir uns in Oregon im Jahr 1983. Nach der grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normaliät einzukehren. Doch viele Fragen lassen Deputy Landers nicht zur Ruhe kommen: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her und was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und während er dabei immer tiefer in einem gefährlichen Sumpf aus Macht und Korruption versinkt, befinden sich Cody und seine Familie auf einer Flucht quer durch das Land. Sie müssen versuchen, seine Tochter vor der Regierung zu verstecken – und nicht nur das…

Wer bereits die 1. Staffel mochte, dem wird auch die 2. Staffel gefallen, in der ebenfalls wieder hochkarätige Synchronsprecher am Werk sind. Einen besonderen Wow!-Effekt hatte für mich der Nachtmahr, dem auf unvergleichliche, aber gut bekannte Weise von Andreas Fröhlich eine Stimme verliehen wurde. Gekonnt wird die spannende Geschichte weitergewoben und lädt zum immer weiterhören und nicht aufhören können ein. Auch in dieser Staffel geht es um Rätsel, Geheimnisse und Verbrechen. Manches aus der ersten Staffel löst sich auf, aber einiges bleibt auch noch verborgen, so dass genug Wissensdurst für die 3. Staffel übrig bleibt. Und auch das Ende nach dem Ende ist wieder ein interessantes Vergnügen: Ivar Leon Menger gewährt einen Blick hinter die Hörspiel-Kulissen. Und nun freue ich mich auf die 3. Staffel dieses Hörspiels und bin gespannt, wie es mit Harmony Bay und seinen Bewohnern weiter geht.

-> Zur Hörprobe [Werbung]



Monster 1983 (Staffel 2)
Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Simon Jäger, Nana Spier,Ekkehardt Belle, Norbert Langer
Serie: Titel 2.1-2.10
Spieldauer: 9 Std. und 52 Min.
Hörspiel
Audible-Abo-Preis: 9,95 € oder 1 Guthaben [Werbung]
Erscheinungsdatum: 31.10.2016
Sprache: Deutsch
Anbieter: Audible Studios

Hörspiel: Monster 1983

Ich hatte fast vergessen wie viel Freude ich schon als Kind an Hörspielen hatte und genoss es über alle Maßen, mich von Ivar Leon Mengers „Monster 1983“ in das Küstenstädtchen Harmony Bay entführen zu lassen. Dort rüttelt im Sommer 1983 eine Serie mysteriöser Todesfälle das Städtchen aus seinem friedlichen Schlaf. Es geschehen merkwürdige Dinge und es tauchen immer mehr Leichen auf, die eigenartige Einstiche im Rücken aufweisen. Dunkle Geheimnisse bahnen sich bedrohlich ihren Weg ans Tageslicht.

04_monster 1983

Klingt gruselig? Das ist es auch. Irgendwie fühlte ich mich an die Zeit erinnert, in der ich die Geschichten von Stephen King und überhaupt alles, was irgendwie schaurig war, regelrecht verschlungen habe. Das war bei mir tatsächlich in den 1980ern. Und in diese Stimmung konnte mich diese 10 Teile umfassende Hörspielserie tatsächlich zurück zu versetzen. Es gibt bedrohliche spannungssteigernde Musik, mal leise im Hintergrund oder auch dramatisch im Vordergrund, und es gibt widerliche, die Fantasie befeuernde, Geräusche. Das ließ mich ein ums andere Mal innehalten, wenn ich nebenbei noch mit etwas Anderem beschäftigt war, um mich gänzlich auf das zu konzentrieren, was ich da gerade hörte.

Aber es macht auch einfach Spaß der Crème de la Crème der deutschen Synchronsprecherriege zuzuhören, die mit ihren markanten Stimmen dafür sorgt, dass im Kopf allein durchs Hören ein Film in Starbesetzung abläuft, unter anderem mit David Nathan (= Johnny Depp), Ekkehard Belle (= Steven Seagal oder auch der sprechende Hut aus Harry Potter), Norbert Langer (= Tom Selleck), Bernd Rumpf (= Liam Neeson), Till Hagen (= Kevin Spacey), Udo Schenk (= Ralph Fiennes oder auch Voldemort aus Harry Potter), Nana Spier (= Drew Barrymore) und Simon Jäger (= Matt Damon) um nur einige zu nennen. Ich muss gestehen, dass ich nicht alle Synchronstimmen gleich zuordnen konnte, aber es sind durchweg bekannte Stimmen, denen ich überaus gern zugehört habe. Ein schauriges Hörvergnügen, das ich wirklich empfehlen kann.

Vom Ende sei nur verraten, dass es mich überraschen konnte und für mich nun feststeht, dass ich unbedingt auch die zweite und bei Gefallen vielleicht sogar die dritte Staffel anhören werde. Viel Spaß gemacht hat mir auch das, was nach dem Ende kam: Hier plaudern die Synchronsprecher über das Jahr 1983, über das Hörspiel, über Berufliches oder blödeln einfach ein wenig herum und entmystifizieren ihre Sychnchronstimmen – befremdlich, aber irgendwie auch genial 🙂

-> Zur Hörprobe [Werbung]



Monster 1983 (Staffel 1)
Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Benjamin Völz, Nana Spier, Ekkehardt Belle, Norbert Langer
Serie: Titel 1.1-1.10
Spieldauer: 10 Std. und 56 Min.
Hörspiel
Audible-Abo-Preis: 9,95 € oder 1 Guthaben [Werbung]
Erscheinungsdatum: 31.10.2015
Sprache: Deutsch
Anbieter: Audible Studios