Archiv der Kategorie: Roman

Shantaram + Im Schatten des Berges – Gregory David Roberts

Gregory David Roberts wurde 1978 wegen bewaffneten Raubüberfalls zu einer 23-jährigen Haftstrafe verurteilt. Grund für die Überfälle war seine Heroinsucht und der daraus resultierende Beschaffungsdruck. Nachdem er im australischen Gefängnis zwei Jahre seiner Strafe abgesessen hatte, gelang ihm die Flucht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Phantome – Robert Prosser

Die Buchbeschreibung dieses Romans, der es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2017 geschafft hat, verrät: „Robert Prosser schildert intensiv ein fast vergessenes Kapitel der jüngeren Geschichte: Der Jugoslawienkrieg, der die letzte große innereuropäische Flüchtlingswelle in den 1990ern auslöste, dessen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Durch alle Zeiten – Helga Hammer

Helga Hammer erzählt in „Durch alle Zeiten“ die zum Teil aus Erinnerungen bestehende und zum Teil fiktive Geschichte von Elisabeth, einer einfachen Frau aus den österreichischen Alpen. Auf einer Hochzeit verliebt sie sich als siebzehnjährige in Niklas, einen jungen Mann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchweltreise, Roman | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Menschenwerk – Han Kang

Nachdem die südkoreanische Bevölkerung 18 Jahre unter Militärherrschaft leben musste, hoffte sie 1979 nach Ermordung des damaligen Präsidenten auf die Demokratisierung ihres Landes. Als sich dann jedoch ein General an die Macht putschte, kam es landesweit zu Massenunruhen und Protesten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , | 5 Kommentare

Niemand verschwindet einfach so – Catherine Lacey

Die 28jährige Elyria verlässt von jetzt auf gleich ihren Mann, ohne eine Nachricht zu hinterlassen und löst ein One-Way-Ticket nach Neuseeland. In Neuseeland angekommen, verliert sie immer mehr den Boden unter den Füßen und versumpft in ihrem ewig um die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

Töte mich – Amélie Nothomb

Graf Henri Neville ist glücklich verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder, die wunderbar geraten sind. Nur die jüngste Tochter, die 17-jährige Sérieuse, ist unberechenbar. Da sie befürchtet, empfindungslos geworden zu sein, setzt sie sich lebensbedrohlichen Gefahren aus. Sie verletzt sich, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Kukolka – Lana Lux

„Obwohl ich nichts außer dem Heim kannte, hatte ich keine Angst, es zu verlassen. Ich hatte auch keine anderen Gefühle. Keine Freude, nicht mal Aufregung. Ich hatte einfach beschlossen, raus zu gehen, zum Bahnhof zu fahren und dann einen Zug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Roman | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare