Archiv der Kategorie: Schreibwerkstatt

abc.etüden: Ungezogen

Zähmen wollte er sie – einfach lächerlich dieses Wort zu benutzen und sie damit einem wilden Tier gleichzustellen. Vermutlich stand ihm eher der Sinn nach einem dressierten Zirkuspferd, das er nach seinem Gutdünken dirigieren und nach seiner Pfeife tanzen lassen konnte. Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

abc.etüden: Ausdrucksformen

Als Quadratscheißer, hatte sie ihn postfaktisch betitelt. Dabei war er sich keiner Schuld bewusst und konnte nur verständnislos dabei zusehen, wie sie sich immer mehr in Rage redete, bevor sie schließlich den Raum verließ und wutentbrannt die Tür hinter sich zuknallte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

abc.etüden: Unachtsamkeit

Keine Meditation kommt ohne Achtsamkeit aus, jedoch kann man auch ohne zu meditieren achtsam sein, hatte sie in dem Buch gelesen. Kabat-Zinns Achtsamkeitspraxis war Bestandteil neuerer verhaltenstherapeutischer Verfahren und kam ohne philosophisch-religiösen Überbau aus. Es sollte auch Menschen ohne spirituellen Bezug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 11 Kommentare

abc.etüden: Liebeszauber

Hätte ich eine Knutschkugel, ich gäbe sie dir. Und noch während sie sich in deinem Munde auflöste, nähme die Verwandlung ihren Lauf. Eben noch beherrscht vom Verstand, nähme plötzlich ein unzähmbares Verlangen Besitz von dir und dann von mir. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 7 Kommentare

abc.etüden: Feierabend!

Er bot ein jämmerliches Bild, wie er sitzend mit dem Rücken an die Wand gelehnt und die Füße weit von sich gestreckt, sich laut lallend und gröhlend über das Übel auf der Welt ausließ. Immer wieder reckte er dabei seine Flasche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Das große Glück der kleinen Dinge

Wie schön, wenn es sich leise heranschleicht und man sich von ihm sanft umgarnen lässt, bis es zu einem gänzlich vereinnahmenden Moment voller Intensität wird, der im Jetzt als wertvoll entdeckt und wahrgenommen wird. Der Kopf denkt ein letztes „Wow!“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Etüdensommerpausenintermezzo: Bärendienst

Bereits auf dem Rückflug war es aufgefallen – Lisas heiß und innig geliebter Schmusebär war weg. Als er auch zuhause nicht in den Koffern auftauchte, blies Lisa Trübsal und war durch nichts mehr aufzuheitern. „Ach, meine süße kleine Sonnenblume“, sagte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schreibwerkstatt | Verschlagwortet mit | 8 Kommentare